Erweitern Sie Ihr Data Center, indem Sie Ihre virtuellen Maschinen mithilfe einer „warmen“ Migration im laufenden Betrieb auf die nlx.net-Cloudplattform migrieren: Unser Layer-2-Stretch macht’s möglich.

Schneller Einstieg in die Cloud

Veraltete Hardware muss ersetzt werden, neue Programme machen eine Erweiterung der Speicherkapazität nötig, personelle Ressourcen fehlen: Es gibt viele Gründe, um über eine Neustrukturierung der IT nachzudenken. Die Migration einzelner Systeme oder der kompletten Infrastruktur in die Cloud ist mittlerweile ein gängiger Weg, um das eigene Data Center zu erweitern bzw. zu aktualisieren und gleichzeitig Vorteile wie bessere Verfügbarkeit und höhere Sicherheit zu nutzen. Eine einfache Auslagerung von Arbeitslasten in die Cloud wird inzwischen von unzähligen Dienstleistern angeboten. Das Problem dabei: Alle auszulagernden Daten müssen kopiert und im Rechenzentrum des Cloudanbieters wieder eingespielt werden. Neben dem Zeitaufwand und den nötigen komplexen Netzwerkanpassungen bedeutet dies ein hohes Risiko für die Daten, die per Festplatte zum Rechenzentrum des Providers transportiert werden müssen – möglicherweise quer durch ganz Deutschland.

Cloudmigration mit minimaler Downtime

Für dieses Problem bieten wir eine revolutionäre Lösung: Bei der „warmen“ Migration werden virtuelle Maschinen im laufenden Betrieb migriert, indem sie – selbstverständlich HTTPS-verschlüsselt – in unsere nlx.net-Cloudplattform repliziert werden. Möglich macht dies der vCloud Director Extender von VMware, der eine Hybrid-Cloud-Umgebung zwischen der Multi-Tenant-vCloud-Director-Umgebung von nlx.net und der On-premises-VMware vSphere-Umgebung des Kunden herstellt. VMware NSX ist dafür auf Kundenseite nicht erforderlich. 

Technisch gesehen handelt es sich um eine Erweiterung des Kundennetzwerks um einen Tenant bei nlx.net, einen sogenannten Layer-2-Stretch. Das Proxy-ARP-Verfahren sorgt dafür, dass die IP-Adresse erreichbar bleibt, so als befände sich die virtuelle Maschine noch beim Kunden.

Schema der Layer-2-Netzwerkerweiterung

Nötig sind für die Layer-2-Erweiterung auf Kundenseite neben dem Erwerb eines nlx.net-Mandanten nur ein Standalone-Edge-Gateway sowie die Installation der Replicator Appliance, um die Verbindung zu nlx.net herzustellen, und der Replikationsengine, die den Replikationsstatus der ausgewählten virtuellen Maschinen an den vCloud Director bei nlx.net überträgt. Die virtuelle Maschine ist nach erfolgreicher Replikation sofort in der Cloud verfügbar. 

Egal ob die Infrastruktur komplett in die Cloud verlagert oder als hybride Umgebung betrieben werden soll – Sie profitieren nicht nur von einer schnellen, reibungslosen Migration, sondern auch von den performanten Systemen der nlx.net-Cloudplattform wie neuestem SSD-Speicher. Statt sich um die Wartung der Infrastruktur vor Ort kümmern zu müssen, können Sie die Zeit nutzen, um eigene Projekte voranzutreiben. 

Ihre Vorteile

  • Hybrid-Cloud-Umgebung
  • Migration von Workloads im selben IP-Adressbereich 
  • benötigt keine VMware-NSX-Umgebung auf Kundenseite
  • keine zusätzlichen VMware-Lizenzkosten
  • HTTPS-verschlüsselte Übertragung
  • vereinfachte Koordination der Migration von vielen Standorten

Jetzt testen!

Überzeugen Sie sich in der Praxis von den Vorteilen einer Cloudlösung und der warmen Migration. Jeden nlx.net-Dienst können Sie 60 Tage lang unverbindlich und kostenfrei testen!

Mindestanforderungen

  • VMware vSphere Essentials Plus Kit 
  • VMware vCenter Server 6.0.0 U2 
  • 100 Mbit Bandbreite
  • statische IP-Adressen

Sie möchten sich beraten lassen?

Kontaktieren Sie uns – wir vereinbaren gerne einen individuellen Termin bei Ihnen vor Ort.

Jochen Griebel
Leiter Vertrieb

jochen.griebel@netlogix.de
+49 911 539909-505

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.